Online Casino haftet nicht für Verluste!

Online Casino haftet nicht für Verluste!
Online Casino haftet nicht für Verluste!Mit einer Entscheidung, die am 27. März veröffentlicht wurde, entschied das Landgericht Amsterdam, dass Spielverluste nicht zurückerstattet werden, auch wenn sie auf einer nicht lizenzierten Website auftreten. Die Entscheidung des Gerichts betraf einen ungenannten niederländischen Spieler, der den Malta-basierten Online-Glücksspiel Riesen Unibet  verklagte und eine Rückerstattung des Betrages von 170.000 € forderte, die er beim Spielen und Wetten auf die Plattform zwischen Juni 2010 und Januar 2012 verloren hatte. Obwohl das Gericht einräumte, dass Unibet in den Niederlanden im Konflikt mit dem niederländischen Sportwetten und Glücksspielgesetzes (Wet op de Kansspelen) steht, wurde festgestellt, dass der Bediener den Spieler nicht seine Verluste zurückerstatten muss. Das Gericht erkannte auch, dass hier konkrete Maßnahmen und Einschränkungen gesetzt wurden, um eventuelle Spielsucht Verhaltensweisen zu vermeiden. Die Umstände des untersuchten Falles zeigten absolut kein Fehlverhalten von der Seite Unibet´s. Der General Counsel von Unibet erklärte in einem Interview, dass es das Unternehmen freut, dass die Legitimität ihrer Tätigkeit und die Maßnahmen gegen Spielsucht vom Gericht anerkannt zwurde. “Auf der einen Seite sind wir erfreut zu sehen, dass der Richter erkannt, dass wir ein vertrauenswürdiger professioneller Operator sind, der alles unternimmt, was in Bezug auf verantwortungsvolles Spielen und Verbraucherschutz zu tun ist”, erklärte Keuleers. “Auf der anderen Seite gibt es auch die aktuellen Marktgegebenheiten und die Notwendigkeit, einen geeigneten Rechtsrahmen zu haben, der auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet ist. Solange das Gesetz nicht aktualisiert wird es keine wirkliche strukturelle Lösung geben, die am Ende am Besten ist für die Gesellschaft, sowohl für den Verbraucher und den Anbieter, ist” fügte er in Bezug auf die aktuelle niederländische Rechtslage des Online Gamblings hinzu. Das Glücksspiel-Gesetz, das Online-Glücksspiel und Wetten in den Niederlanden neu regulieren soll, wird voraussichtlich noch in diesem Jahr diskutiert werden. Nach Angaben der Industrie gibt es Gerüchte, dass der kommenden Gesetzesentwurf zur Schaffung eines staatlich kontrollierten Markt führen soll, mit Lizenzen, die an die Betreiber, die eine Reihe spezifischer technischer und finanzieller Anforderungen erfüllen, vergeben werden. H2 Gambling Capital beurteilt die Niederlande als den siebtgrößte EU-Glücksspielmarkt gemessen an den Bruttoeinerträgen und prognostiziert, dass die in einer geregelten Online-Umgebung generiert in Brutto-Gaming-Erträge (GGR) im ersten vollen Geschäftsjahr etwa 200 Mio. € betragen werden. Nach GamblingData j können die Erträge die von einem reglementierten Branche in den Niederlanden generiert werden, sogar bis zu 370 Mio. € im Jahr 2016 betragen. Analysten glauben, dass die Online-Spielindustrie hauptsächlich von Sportwetten getragen wird.